Mannschaft:

Zweiten Dreier der Saison eingefahren
11.10.2016 01:14


1. Herren

Das Gastspiel der VfL Wingst II beim VfB Oxstedt stand unter der Flagge des Abwärtstrends der letzten Wochen. Nach einer guten Leistung des VfB stand am Ende der zweite Dreier der Saison auf der Anzeigetafel.

Früh konnten sich die Hausherren bereits mit dem 1:0 belohnen. In der dritten Minute legte Tim Skebe den Ball von halb-links mit dem Außenrist auf den zweiten Pfosten zu Karsten Hoffmann, der direkt abschloss und unten rechts einnetzte. Die Oxstedter konnten viele Kontersituationen generieren, vor allem durch das unpräzise Passspiel der Wingster im Spielaufbau. Viele lange Bälle, die zumeist direkt entschärft, oder Fehlpässe im Spielaufbau, spielten Oxstedt dabei in die Karten. So auch in der 19. Minute, als, wieder aus einer Ko-Produktion von Karsten Hoffmann und Tim Skebe, das 2:0 fiel. Diesmal war es Karsten Hoffmann, der einen Ball durch's Zentrum auf Tim Skebe verlängerte. Dieser schloss von halb-links mit links auf das rechte untere Eck ab. Der Torwart schaute dem Ball nur hinterher.

In der Folge wurde das Spiel deutlich zerfahrener und die Zuordnung in der Oxstedter Hintermannschaft stimmte gar nicht mehr. Nach einem Eckball war es dann Karsten Hoffmann, der etwas überrascht den Ball am kurzen Pfosten an den Fuß bekam, von wo dieser in's Tor pralte. Vorausgegangen war dem ein Abstimmungsfehler zwischen ihm und Schlussmann Maximilian Stahl. Direkt vor der Pause kommt es dann zu einer unschönen Szene auf dem Platz. Schlussmann Maximilian Stahl kommt zögerlich aus dem Tor und bekommt den Ball nicht. Den Abpraller verwandelt Bernd Semmling unten rechts im Tor. Auf die harsche Kritik von Trainer Sven Budel verlässt der Schlussmann den Platz und Oxstedt wird gezwungen den Torhüter zu wechseln. Auch wenn dass das sehr überraschende Ausgleichstor für die Gäste war, tat die direkt darauf folgende Halbzeit gut um die Gemüter zu beruhigen.

Nach der Halbzeitpause waren es zunächst wieder die Gäste die Druck aufbauten, jedoch kam für sie in der Phase nichts zählbares rum. Nach 60 Minuten war es dann Fabian Ferle, der die Druckphase der Gäste mit seinem Führungstor beendete. Karsten Hoffmann leitete einen Einwurf auf links auf Fabian weiter, der sich durch zwei Mann durchsetzte und den Ball aus 25 Metern unhaltbar im rechten oberen Winkel unterbrachte.

Getroffen von dem erneuten Rückstand, wur de das Spiel der Gäste wieder ungenauer. Aber auch die Hausherren konnten nicht allzuviele Chancen herausspielen. Der Einsatz der Oxstedter war jedoch deutlich besser als in den voraus gegangenen Wochen, sodass die Gäste, obgleich sie deutlich offensiver umstellten, in den letzten 30 Minuten kein Tor erzielen konnten. Der VfB konnte zehn Minuten vor Schluss sogar noch auf 4:2 erhöhen. Tobias Budel brachte dabei einen Freistoß von der linken Seite auf den zweiten Pfosten, wo Karsten Hoffmann den Ball unhaltbar, gegen die Laufrichtung des Keepers, im gegenüberliegenden Winkel unterbringt.

Dieses Spiel war mal wieder ein Lichtblick, der gezeigt hat, was die Mannschaft eigentlich in der Lage ist zu spielen. Vor allem kämpferisch waren wir den Wingstern deutlich überlegen und haben somit auch verdient gewonnen. In den nächten Wochen gilt es jetzt an diese Leistung anzuknüpfen! In der kommenden Woche fahren wir bereits am Freitag Abend zu unseren Nachbarn nach Nordholz. Gespielt wird auf dem Heidedeich um 19:30 Uhr.


Max Nitze

Kommentare einblenden (0)


 
  Name   e-Mail
 
  Kommentar
 
   
Neues laden    
   
   
 



XHTML1.1 VALID
 
Termine
 
Heute (25.09.2017)
 
Keine Termine innerhalb
der nächsten Tage.